Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

Die Machmits


 

 

 

Miteinander Lebenswelten lebenswert gestalten – das geht nur von Mensch zu Mensch.

Engagement bereichert, durch den Kontakt, durch das Lösen einer schwierigen Situation, durch das Hineinwagen in einen fremden Lebensbereich …. und weil es schön ist, etwas zurückzubekommen.

Zeit ist das Maß jeder Bewegung (Platon).

Engagement ist Bewegung.

Es gibt unterschiedliche Formen des Engagements, kurz- oder langfristig, kontinuierlich oder sporadisch, Engagement, dass ich täglich lebe oder Engagement, dem ich einen eigenen Zeitraum in meinem Leben gebe.

Wie groß oder klein ihr Beitrag auch ist, die Machmits (engagierte Bürgerinnen und Bürger und Mitarbeiter des Landkreises und Betreuungsverein Hildesheim e. V.) freuen sich auf ihre Unterstützung in einer der folgenden Bereiche:

Rechtliche Betreuung



Als rechtlicher Betreuer unterstützen sie einen Menschen, der aufgrund einer psychischen Krankheit, körperlich, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten nicht mehr eigenständig regeln kann, z.B. Geld- und Behördenangelegenheiten, Gesundheitssorge, Aufenthaltsbestimmung.

Der Mensch lebt  in seiner eigenen Wohnung, im betreuten Wohnen oder einem Heim.

Für den betreuten Menschen bedeutet der persönliche regelmäßige Kontakt viel.

Wenn Sie ca. 2-4 Stunden im Monat Zeit haben, Interesse am persönlichen Kontakt und für die Regelung der rechtlich anfallenden Aufgaben, ist  dies ihr Bereich.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie bei der Betreuungsstelle .

Informationen zum Thema Vorsorgevollmacht erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner:

 05121-309-4462
 05121-309 95 4462
 E-Mail schreiben
 Kontaktformular
 Adresse exportieren

 

Patenschaften



Als Pate werden Sie Bezugsperson für ein Kind, bei dem ein Elternteil unter einer psychischen Störung leidet, und dem keine weitere kontinuierlich verlässliche Bezugsperson zur Verfügung steht. Sie werden vertrauter und verständnisvoller Gesprächspartner für die Sorgen und Nöte ihres Patenkindes.

Sie stützen, entlasten, fördern das Kind und übernehmen eine Mitverantwortung für sein Wohlergehen. Die Eltern bleiben dabei aber immer die wichtigsten Bezugspersonen. Bei zwei Terminen in der Woche bieten Sie einen kontinuierlichen Kontakt an.

Einmal im Monat soll das Patenkind die Möglichkeit bekommen, bei Ihnen zu übernachten, damit es z. B. bei einem Klinikaufenthalt kurzfristig und vertrauensvoll bei Ihnen aufgenommen werden kann.

Als Pate bieten Sie Entlastung und Entwicklungsmöglichkeiten für das Kind, indirekt auch für die betroffene Familie und tragen präventiv zur Gesundung bei.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie bei unserem Pflegekinderdienst.

Gastfamilien

Gastfamilie kann jeder sein. Egal ob als Einzelperson, Lebensgemeinschaft oder Familie, die sich vorstellen kann, in seine Wohnung und sein häusliches Leben einen Menschen einzubinden, der nicht alleine leben kann und gerne in eine Familie möchte.

Aufgrund von Alter mit zunehmenden Hilfebedarf oder aufgrund einer  Behinderung bliebe für den Menschen sonst nur die Möglichkeit in eine stationäre Einrichtung zu ziehen.

In einer Gastfamilie könnte der Mensch jedoch im Rahmen einer verlässlichen Familienintegration weitestgehend selbstständig und eigenständig leben.

Sie haben Freude im Umgang mit älteren oder behinderten Menschen?

Sie haben ein freies Zimmer oder eine Einliegerwohnung?

Sie sind bereit, verbindlich mit einem unterstützenden professionellen Hilfeteam zusammen zuarbeiten ?

 Ausführliche Informationen erhalten Sie

 für Menschen mit Behinderung von


für ältere Menschen mit Hilfebedarf von

 05121-309-1591
 05121 309 95 1591
 E-Mail schreiben
 Kontaktformular
 Adresse exportieren

 

Vormundschaften

Ein Vormund  wird bestellt, wenn Eltern verstorben sind oder ihnen durch Beschluss des Familiengerichts die elterliche Sorge für ihre Kinder entzogen wurde. Oft leben diese Kinder in Jugendeinrichtungen oder Pflegefamilien. Der Kontakt zu der Herkunftsfamilie besteht oft weiter, manchmal unter schwierigen Bedingungen.

Als Vormund halten sie regelmäßig persönlichen Kontakt zum Kind/Jugendlichen.

Sie vertreten seine Interessen im Lebensalltag und im Rahmen der Hilfegewährung durch das Jugendamt. Als Vormund entscheiden Sie u. a. über Gesundheits- und Geldangelegenheiten, Aufenthalt, Bildungswege, Gestaltung der persönlichen Kontakte zur Herkunftsfamilie und machen seine sozialrechtlichen Ansprüche geltend.

Sind Sie verantwortungsbewusst, scheuen Konflikte nicht, haben ein offenes Ohr für die Belange eines jungen Menschen und sind bereit, sich ca. 8 Stunden im Monat einzubringen, dann ist Vormundschaft ein Aufgabenfeld für Sie.

Ausführliche Informationen finden Sie hier oder direkt bei

 05121-309 2331
 05121-309 95 2331
 E-Mail schreiben
 Kontaktformular
 Adresse exportieren

Bürgerhilfe

Bürgerhilfe

Informationen für Menschen, die sich engagieren möchten

Oft stellen die MitarbeiterInnen des Landkreises Hildesheim im direkten Kontakt mit dem Bürgern Unterstützungsbedarf fest, der, wenn er erfüllt würde, vor allem präventiv und stabilisierend wirken kann. Bei diesem Hilfebedarf handelt es sich aber in der Regel nicht um Leistungen, die der Bürger aufgrund des Gesetzes beanspruchen kann.

Das Spektrum an Einsatzmöglichkeiten der Bürgerhilfe ist groß, die Bürgerhilfe bietet Hilfe im geringfügigen Rahmen an und stellt keine Konkurrenz zum Handwerk- und Pflegegewerbe dar. Unterstützungsangebote der Bürgerhilfe sind z.B.:

°        Freizeitaktivitäten (Vorlesen, Spazieren gehen, Ferienbetreuung von Haus und Tier)

°        Handwerkliche Tätigkeiten (z.B. Glühbirne wechseln)

°        Hauswirtschaftliche Tätigkeiten (z.B. Einkauf)

°        Hilfe beim Ausfüllen von Behördenunterlagen

°        Erklären wie das Handy funktioniert

°        …

 Beispiele

 Frau M. ist gehbehindert und traut sich alleine nicht aus dem Haus. Schon der fußläufige Weg zum Arzt kostet sie Überwindung. Für einen Menschen, der sie auf kurzen Wegen begleitet, wäre sie sehr dankbar.

 Herr W. kann nach einer Operation das Haus noch nicht wieder verlassen. Jemand der seine Einkäufe erledigt, wäre eine große Hilfe.

 Herr H. ist Witwer und es gibt eine Menge zu regeln, Kinder oder Verwanden in der Nähe hat er leider nicht. Seine einzige Tochter lebt schon seit längerer Zeit in Bayern und ihr ist es möglich zu kommen und ihrem Vater bei den Behördenangelegenheiten zu helfen. Herr H. würde sich sehr freuen, wenn jemand ihm helfen würde die Unterlagen auszufüllen und ihn manchmal zu Behördengängen begleiten würde.

 

Wie werde ich BürgerhelferIn?

 In den Gemeinden Algermissen, Bockenem, Gronau und Nordstemmen, sowie im Stadtgebiet Nord, Süd und am Moritzberg gibt es organisierte Nachbarschaftshilfen, die sich über Unterstützung freuen.

Nicht in allen Gemeinden des Landkreises Hildesheim gibt es aber diese organisierte Form der Nachbarschaftshilfe.

Hier möchte nun die Bürgerhilfe des Landkreises mit Hilfe einer Plattform im Internet und zusätzlicher Öffentlichkeitsarbeit z. B. in der örtlichen Presse ansetzen. D.h. Sie wenden sich direkt an den Landkreis Hildesheim, an den Bereich Bürgerschaftliches Engagement.

  

Wie werde ich unterstützt?

Die Nachbarschaftshilfen vor Ort informieren und beraten Sie und stehen Ihnen bei Bedarf zur Seite. Über diese sind Sie auch versicherungstechnisch abgesichert, entstehende Fahrtkosten werden in der Regel übernommen.

Dort, wo die Vermittlung über den Landkreis stattfindet, ist die Kollegin/der Kollege, der Sie mit der Person bekannt macht, auch ihr Ansprechpartner bei allen weiteren Fragen. Letztendlich stellen wir einen Anlaufpunkt dar und verstehen uns als schwarzes Brett, was dazu dient, das Menschen in Kontakt treten können.

          

Aufgaben und Besonderheiten

Sie selbst entscheiden, was Sie leisten wollen, für wen und in welchem Zeitrahmen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von

 

 05121-309-1621
 05121-309-95-1621
 E-Mail schreiben
 Kontaktformular
 Adresse exportieren
www.die-machmits.de

Oder wenden Sie sich an ihre Nachbarschaftshilfe:

 

Die Nachbarschaftshilfe Algermissen e. V. ist in der Gemeinde und den Ortsteilen aktiv und zu erreichen unter 0157/73585266 von Mo - Mi 18.00 bis 20.00 Uhr.

In Bockenem ist Mia aktiv: www.mia-ambergau.de , Tel. 05067/917301, mail@mia-ambergau.de

In Gronau ist konkret für sie da: www.konkret-gronau-leine.de , Tel. 05182/902334 am Freitag von 15.00 -16.30 Uhr, konkret-gronau@web.de

Heinder für Heinder , Tel. 05064/ 9501991 Mo, Mi, Fr von 8.00 – 10.00 Uhr  Heinder-fuer-Heinder@web.de.

Für Nordstemmen ist das Nachbarschaftszentrum für sie da: www.kommev.net, Tel. 05069/516460, komm-ev@htp-tel.de

In Sarstedt unterstützt Sie, egal ob Sie sich engagieren möchten oder Hilfe benötigen Spontan:  www.spontan-sarstedt.de, Tel. 05066/80560 von Mo- Do von 9.00-12.00 Uhr, mail@spontan-sarstedt.de

Für den Moritzberg in Hildesheim gibt es Findus, zu erreichen unter Tel. 05121/42699  Mo- Fr 9.00 - 12.00 (außer Do) und 15.00 - 17.00 Uhr.

Hildesheims Südstadt wird unterstützt von www.nachbarn-helfen-nachbarn.de , Tel. 2844597 Mo – Sa 7.00-11.00 Uhr und Mo-Fr 15.00 -18.00 Uhr.

www.zeitreich-hi.de unterstützt in der Hildesheimer Nordstadt, Drispenstedt, Fahrenheit und Stadtfeld:Tel. 05121/2853480, info@zeitreich-hi.de

Füreinander miteinander bietet für Stadt und Landkreis praktische und ggf. auch finanzielle Hilfe in besonderen Notlagen, Gesprächsangeboten sowie Nachbarschaftshilfe. Tel. 05121/264940 oder 05121/6950009.

Sie erhalten Unterstützung durch:

  • einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihnen bei Fragen zur Seite steht
  • Informationen, Austausch, Einführungsseminare
  • ggf. Weiterbildungsangebote.

Selbstverständlich sind Sie versichert und je nach Aufgabe bekommen Sie eine Aufwandsentschädigung, Aufwandspauschale, Betreuungsgeld oder ähnliches.  

Unsere Website: www.die-machmits.de

Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an:

 

   
 05121-309-1621
 05121-309-95-1621
 E-Mail schreiben
 Kontaktformular
 Adresse exportieren
   

Dokumente

Informationen für Ehrenamtliche, die sich für eine Patenschaft interessieren » ( DOC, 780 KB)

Flyer- Die Machmits » ( PDF, 406 KB)

Informationen für an Betreuung Interessierte » ( DOC, 122 KB)

Informationen für interessierte Gastfamilien für Ältere » ( PDF, 45 KB)

Informationen für interessierte Gastfamilien für Behinderte » ( PDF, 53 KB)

Informationen für Menschen, die überlegen, ein Pflegekind aufzunehmen » ( DOC, 121 KB)

Informationen für Menschen, die Vormund für ein Kind oder Jugendlichen werden wollen » ( DOC, 137 KB)

Informationen zum Thema Bürgerhilfe » ( DOC, 780 KB)

zurück nach oben drucken