Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt
(Diekholzen) Jetzt ist es offiziell. „Der Diekholzener“ wird ab der kommenden Juli-Ausgabe auch die amtlichen Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen beinhalten und dadurch noch lesenswerter.
Diekholzens Bürgermeisterin Birgit Dieckhoff-Hübinger und Geschäftsführer Karl-Heinz Gleitz besiegelten die Kooperation, indem sie ihre Unterschriften unter einen Vertragstext setzten, der das zukünftige Miteinander regelt. 
Der Vertragsunterzeichnung in Hoheneggelsen wohnten seitens der Verwaltung auch Michael Ding,
Leiter des Haupt- und Ordnungsamtes, sowie vom Gleitz Verlag als Technischer Leiter Oliver Kroll bei, die schon
bei den vorgeschalteten und im sehr freundschaftlichen Rahmen abgelaufenen Verhandlungsgesprächen
ihren Teil zum erfolgreichen Abschluss beitrugen.
Sowohl die Gemeindeverantwortlichen als auch die Verlagsvertreter strichen zahlreiche nützliche Synergieeffekte zwischen den neuen Vertragspartnern heraus, so dass lediglich einige Modalitäten und die genauen
Abläufe zu klären waren. „Der Diekholzener“ erscheint mittlerweile im achten Jahr und wird an alle Haushaltungen
der Gemeinde einmal monatlich verteilt. Seit Mai dieses Jahres zeichnet der Verlag auch für die Verteilung der Zeitung eigenverantwortlich, die jetzt natürlich durch die Veröffentlichung der wichtigen Gemeindemitteilungen eine erhebliche Aufwertung erfährt. Damit einher geht zudem eine erhöhte Attraktivität für Kunden, die zu günstigen Konditionen Geschäfts- und Privatanzeigen schalten können. Interessenten können jederzeit gern an den Gleitz Verlag herantreten und sich zum Beispiel herausragende Wunschplätze für ihre Anzeigen reservieren lassen.
Selbstverständlich steht „Der Diekholzener“ wie gewohnt Vereinen, Verbänden, Kirchen und Institutionen aus dem Gemeindebereich als Medienpartner zur Verfügung.

Auf der Webseite www.gleitz-online.de werden die Zeitungen zudem als E-Paper veröffentlicht und ein Jahr lang archiviert.

zurück nach oben drucken