Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

Ortsheimatpfleger

Im Oktober 2007 habe ich das Amt des Ortsheimatpflegers für die Ortschaft Diekholzen übertragen bekommen.

Die Arbeit hier in Diekholzen ist besonders interessant, da es vor mir hier  noch keinen Ortsheimatpfleger gegeben hat  und daher die Palette der Arbeitsbereiche sehr vielfältig  ist.

Der Charakter der Ortschaft bietet eine Reihe bisher ungenutzter Möglichkeiten zur Verbesserung des Images als Wohngemeinde, aber auch als Naherholungsgebiet. So ist die Grundfläche der Ortschaft zu mehr als 60% mit verschiedenartigen, von den Quellarmen der Beuster durchzogenen Wäldern bestanden, die zum Wandern, Radfahren, aber beispielsweise auch zur Pilzsuche einladen.

Das ausgiebige, gut ausgeschilderte Wander-/Radwegenetz lässt sich der Wegekarte des Harzclubs Hildesheim – Ausgabe 2010 – dem Internet unter Harzklub-Hildesheim entnehmen. Besonders erwähnenswert sind die historischen Kurier- bzw. Pilgerwege Rennstieg  und Jakobsweg, die von Hildesheim über Marienrode auf teilweise unterschiedlichen Wegen nach Diekholzen verlaufen, sich dort innerhalb der Ortschaft routenmäßig vereinen und sich dann gemeinsam in Richtung Nienstedt – Eberholzen fortsetzen.

Der Rennstieg, seit dem 9. Jh. belegt, diente über Jahrhunderte als Kurierweg zwischen dem Domhof (Bischofssitz) in Hildesheim und der Winzenburg. Er ist mit dem „R“ gekennzeichnet.

Der Jakobsweg, gekennzeichnet durch die Jakobsmuschel, gehört im hiesigen Raum zur Route „Via Scandinavica“, verlaufend von Dänemark über Lübeck – Hildesheim – Ulm – Konstanz- Genf nach Santiago de Compostela. Die Entfernung zwischen Diekholzen und
Santiago de Compostela beträgt 2880 km.

Die neueste Errungenschaft ist der Wander-/Radweg auf dem Bahndamm der ehemaligen Kaliwerkbahn von Diekholzen nach Söhre und von dort dann fortlaufend bis nach Marienburg. Die gerade in der Fertigstellung befindlichen Radwege „Innersteradweg“ vom Harz bis nach Ruthe (Mündung der Innerste in die Leine) und der „Leine-Heide-Radweg“ von Alfeld nach Ruthe lassen durch das dortige Zusammentreffen demnächst eine interessante Radrundfahrt zwischen Diekholzen – Gronau (über Mathildenhall – Barfelde) – Ruthe-
Marienburg – Diekholzen zu.

Für Interessierte, die Diekholzen näher kennen lernen möchten, biete ich kostenlose Führungen durch  die Ortschaft an. Wer sich anderweitig informieren möchte, kann dies mit Hilfe des neu erstellten Flyers tun, der einzelne Objekte örtlich bestimmt und teilweise auch näher beschreibt.

Flyer liegen auch bei der Gemeindeverwaltung Diekholzen, beim Landkreis Hildesheim und der Stadt Hildesheim (tourist-information) aus.

Zur Verschönerung der Ortschaft sind verschiedene Projekte angedacht. Ihre Verwirklichung wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

"Die Beuster, die mit ihren beiden Quellarmen Diekholzen zentral in Längsrichtung durchfließt, verleiht dem Ort einen besonderen Reiz."

 

Herr Hans-Jürgen Sudholt
Ortsheimatpfleger Diekholzen
Comblouxstraße 3
31199 Diekholzen
Telefon:
05121 261524

E-Mail:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

zurück nach oben drucken