Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

 Wandeln auf dem Jakobsweg

Der Jakobsweg, einer der traditionsreichsten Pilgerwege, führt auf der Route „Via Scandinavica“ von Dänemark über Lübeck – Hamburg – Hannover – Hildesheim – Göttingen – Ulm- Konstanz – Genf  nach Santiago de Compostela.

Hierbei durchläuft er im Landkreis Hildesheim die Bereiche Sarstredt, Giesen,Himmelsthür, Hildesheim, Marienrode, Diekholzen, Nienstedt, Eberholzen, Wrisbergholzen (Wernershöhe),Irmenseul, Winzenburg und Freden.

Gepilgert wird auf dem Jakobsweg in Verehrung des Heiligen Jakobus des Älteren, eines Jüngers Jesu und Bruder des Evangelisten Johannes. Sein Grab in Santiago de Compostela war schon im Mittelalter neben Rom und Jerusalem die bedeutendste Pilgerstätte.

Jakobus der Ältere hat Galicien in Nordwestspanien missioniert, in dessen Bereich Santiago de Compostela liegt. Er wurde im Jahre 44 n. Chr. in Jerusalem hingerichtet.

Er ist auch Patron der Diekholzener St. Jakobus-Gemeinde. Der Patronatstag wird am 25.7. gefeiert.

In dieser Verbundenheit haben die St. Jakobus – Kirchengemeinde und der Ortsheimatpfleger der Ortschaft Diekholzen ein Programm für Pilger- und Wandergruppen unter dem Motto 

„Wandeln auf dem Jakobsweg“ erstellt, das eine Einführung in Entwicklung und Inhalte des Pilgerwesens sowie auf Wunsch auch Kurzführungen in der Kirche und der Ortschaft im Zuge des Jakobsweges unter dem Gesichtspunkt umfasst, dass die am Pilgerweg liegenden Sehenswürdigkeiten dem Pilger und natürlich auch dem Wanderer  bewusst werden sollen.

Als Standardstrecke ist zunächst der Pilgerweg zwischen Diekholzen und der Kulturherberge Wernershöhe (ca. 15 km) mit ihrem Computer- Culture – Museum und ihrem Skulpturenpfad vorgesehen, ggf. auch unter Einbeziehung einer Besichtigung der Manufaktur, des allgemein bekannten Fliesenzimmers und des Schlossparkes im ca. 1 km entfernten Wribergholzen.

Ab Wrisbergholzen ist die Rückfahrt mit einem Linienbus (RVHI – Linie 44) möglich.

Beliebige Verlängerungen oder Verkürzungen der angebotenen Strecke sind aufgrund der örtlichen Gegebenheiten in verschiedenen Variationen möglich.

Im Rahmen des Programms können bedarfsweise bei der Kirchengemeinde Diekholzen und der Kulturherberge Pilgerbriefe abgestempelt werden.´Außerdem können Auskünfte über günstige, nahe gelegene Übernachtungsmöglichkeiten eingeholt werden. So werden z. B. im „Landgasthaus Heidekrug“ , gelegen zwischen Neuhof und Diekholzen, gegen Vorlage des Pilgerbriefes verbilligte Übernachtungen angeboten.

Beschildert ist der Pilgerweg mit der Jakobsmuschel, deren Schloss innerhalb Deutschlands stets in Richtung Santiago de Compostela weist. Innerhalb der Ortschaft Diekholzen gibt es entlang des Pilgerweges Schilder, die mit dem Gruß der Jakobspilger „Buen camino“ (Guten Weg ) versehen sind und die Pilger auf ihrem Weg begrüßen und ermuntern sollen.

Die Führungen sind, abgesehen von freiwilligen Spenden,  kostenfrei. Anmeldungen von Gruppen sollten möglichst frühzeitig erfolgen.

Verbindungen:

Kirchengemeinde St. Jakobus
Kirchweg 4  31199 Diekholzen
Tel: 05121/ 261919

E-Mail : info@kath-kirche-diekholzen.de

Ortsheimatpfleger Hans-Jürgen Sudholt
Comblouxstr.3  31199 Diekholzen
Tel: 05121 / 261524

E-Mail: hj@sudholt.org

Kulturherberge Wernershöhe
Wernershöhe 2
31079 Wrisbergholzen
Tel: 05065/ 8787

info@kulturherberge
www.kulturherberge.de

Eine ausführliche Wegebeschreibung ist dem Pilgerführer “Via Scandinavica” zu entnehmen. Für den hiesigen Bereich gilt Teil 4 – Hannover bis Göttingen. Er ist erhältlich unter:

E-Mail ing.helms@t-online.de

Der Pilgerbrief ist zu beziehen über:

Deutsche St. Jakobs-Gesellschaft e.V.
Tempelhofer Str. 21
D 52068 AachenFax 0049( 0) 241-4790- 112                           

zurück nach oben drucken