Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

Pfadfinder gewinnen für fünf Monate einen E-Kangoo zum Ausprobieren

Einfach elektrisch. E-mobile Ideen für den Alltag!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

So hieß ein Wettbewerb, an dem die Pfadfinder in Diekholzen teilgenommen haben.

Alexander Höveling, Vorsitzender der Stammesleitung, hatte sich um die Bewerbung für den Wettbewerb gekümmert; schließlich benötigen die Pfadfinder immer Fahrgelegenheiten, um die Wölflinge, Jungpfadfinder und die großen Pfadfinder zum Schwimmen, zu anderen Aktivitäten oder „ins Winterwochenende“ zu fahren, um Baumaterial für Nistkästen, die die Pfadfinder herstellen möchten, zu holen oder auch das Friedesslicht in der Vorweihnachtszeit abzuholen….

Am 23.10.2015 erfolgte die Übergabe eines Elektromobiles durch Raimund Nowak von der Metropolregion und Daniela Kallinich vom Göttinger Institut für Demokratieforschung, welches das Projekt E-Mobilität wissenschaftlich begleitet. Ich selbst hatte als Bürgermeisterin an der Studie des Göttinger Institutes mit dem Titel „E-Mobilität im kommunalen Alltag“ bereits durch ein Interview teilgenommen. Diese Studie erforscht, wie sich der Wandel in unserer Gesellschaft hin zur E-Mobilität vollzieht.

Ich bin davon überzeugt, dass bei ausgereifter Technik der Einsatz von E-Fahrzeugen gerade für viele kurze Wege innerhalb einer Gemeinde wie Diekholzen sinnvoll ist.

Schliesslich kann man mit einem E-Auto leise, emmissionsfrei, mit einem Elektromotorwirkungsgrad bis 100% (beim Verbrennungsmotor geht 1/3 der Energie als Wärme verloren) fahren und man ist nicht von Öl oder Benzin abhängig und hat geringe Betriebskosten (es gibt weder Starter, noch Kupplungen oder Getriebe, außerdem sind Elektroautos von der Kfz-Steuer befreit).

Überzeugt hat mich beim Fahren eines E-Golf (von Herrn Nowak, s.o.) auch die Spritzigkeit beim Anfahren: die Motorleistung ist sofort verfügbar, auf den ersten hundert Metern kann man jeden Benziner abhängen. Dabei rollt das Auto wie auf Schienen. Außerdem hat man wie bei einem Automatikgetriebe nur noch ein Gas- und ein Bremspedal.

Daher möchte ich auch von den Erfahrungen der Pfadfinder gern erfahren und profitieren.

Ich freue mich, dass wir in unserer Gemeinde nun hautnah erleben können, was die Eletromobilität bietet!

Wenn sich jemand den E-Kangoo von Renault einmal ansehen möchte oder auch mehr (…), bitte an Alexander Höveling ,

Email: a.hoeveling@dpsg-diekholzen.de wenden!


Ihre Birgit Dieckhoff-Hübinger

Bürgermeisterin

zurück nach oben drucken