Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

Die Gleichstellungsbeauftragte und die Bürgermeisterin informieren

Eine bunter werdende Gesellschaft wird ausdrücklich begrüßt und die Gleichberechtigung von Mann und Frau gemäß Art. 3 Grundgesetz für alle hier lebenden Menschen unterstrichen:

"Niemand darf wegen seines Gechlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden......."

Anlässlich des Internationalen Frauentages haben die Niedersächsische Landesregierung, Migrantenverbände und der Landesfrauenrat Niedersachen e. V. die "Hannoversche Erklärung" verfasst.

Um diese wichtige Aktion zu unterstreichen, hat sich auch die Gemeinde Diekholzen  der “Hannoverschen Erklärung“ durch Mitunterzeichnung angeschlossen.

Mehr als 180 Kommunen, Verbände und Landesministerien haben diese gemeinsame Erklärung für die Gleichstellung unterstützt. Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner wollen sich überall und mit aller Kraft dafür einsetzen, die Gleichberechtigung für alle Frauen und Männer in der Gesellschaft auf allen Ebenen, beispielsweise bei der Entgeltungleichheit, auch faktisch weiter voranzubringen. Für Ministerin Rundt steht nicht zuletzt durch die große Unterstützung der Erklärung fest: "Auch in Zeiten sich verändernder Gesellschaftsstrukturen stellen wir das hart erkämpfte Gut der Gleichstellung auf keinen Fall zur Debatte."

Die Namen der Unterzeichnenden sind unter http://www.ms.niedersachsen.de einsehbar.

 

zurück nach oben drucken