Hilfsnavigation
Quickmenu
language

Volltextsuche
Seiteninhalt

Elf neue Feuerwehrfrauen und Männer für die Gemeinde

Vier Wochen mit Feuerwehrtheorie und -praxis liegen nun hinter ihnen. Vom 21.09. bis zum 17.10.15 fand in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Groß Düngen die Truppmann Ausbildung für die Gemeinden Holle, Bad Salzdetfurth und Diekholzen statt. Elf Feuerwehrfrauen und -männer von insgesamt 42 Teilnehmern, kamen aus der Gemeinde Diekholzen.

Montags und mittwochs hieß es abends für die Anwärter, die theoretischen Grundlagen des Feuerwehrdienstes zu erlernen. Behandelt wurden z.B. Themen wie die Organisation der Feuerwehren, die Fahrzeugtypen und Gefahren an Einsatzstellen. An drei Samstagen wurden die Anwärterinnen und Anwärter auf dem Hof der FTZ dann praktisch ausgebildet. Hier hieß es unter Aufsicht der Söhrer Ausbilder, das Vornehmen von drei C- Rohren, den Aufbau eines Schaum-Löschangriffs, das Aufstellen einer Steckleiter, das Abseilen aus luftiger Höhe und viele weitere unerlässliche Fertigkeiten zu üben.

Am Ende dieser Wochen mussten sich die Teilnehmer in der praktischen Durchführung eines Löschangriffs und in einer theoretischen Prüfung unter den strengen Augen des Kreisausbildungsleiters beweisen.

Dies gelang allen Teilnehmern aus der Gemeinde Diekholzen mit Bravur, so dass sie nun als gut ausgebildete Feuerwehrleute ihren Dienst in den Orten Söhre, Diekholzen, Egenstedt und Barienrode verrichten dürfen.

Für den ältesten Teilnehmer aus der Ortsfeuerwehr Söhre war dies die letzte Ausbildung. Das 25 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug stand ein letztes Mal als Trainingsfahrzeug für die jungen Feuerwehrleute bereit. Es wird bis Ende 2015 ausgemustert und durch ein hochmodernes Hilfeleistungslöschfahrzeug ersetzt.

Diese Ausrüstung nützt den Einwohnern der Gemeinde Diekholzen nur dann, wenn sich auch weiterhin Freiwillige wie die elf neuen Feuerwehrleute finden, die Teile ihrer Freizeit für in Not geratene Bürger/innen opfern.

zurück nach oben drucken