Hilfsnavigation
Quickmenu
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Volltextsuche
Seiteninhalt

EFi - Elternarbeit + Frühe Hilfen + Migrationsfamilien

Efi-in leichter Sprache (bitte klicken Sie hier)

Jeder vierte Minderjährige hat in Niedersachsen laut Mikrozensus einen Migrationshintergrund. Im Landkreis Hildesheim ist die höchste Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund in den Gemeinden Alfeld mit 37,3 % und in Sarstedt 25,5 % zu verzeichnen  (Bertelsmannstiftung 2007). Deutlich wird, dass in den Kindertageseinrichtungen die Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund deutlich zugenommen hat. Die Erzieher/innen und Mitarbeiter/innen stehen durch diesen gesellschaftlichen Wandel vor neuen Herausforderungen.


Efi ist ein Projekt des Landesprogramms „Familie mit Zukunft“ in dem es gilt, die Eltern und ihre Kinder zu fördern und zu unterstützen. Ziel ist es die Zugänge zu den Angeboten der Elternarbeit bzw. unter Berücksichtigung spezifischer Werte und Erziehungsvorstellungen der Migrationsfamilien niedrigschwelliger zu gestalten.

Das Projekt wird durch folgende Maßnahmen im Landkreis Hildesheim umgesetzt:

 Die Einführung des Projektes Rucksack  soll verstärkt die Förderung gleicher Bildungschancen in der frühkindlichen Erziehung sichern.


 Weiterbildung der Mitarbeiter der Jugendhilfe zum Thema migrationssensibler Kinderschutz.

 Die Bereitstellung von Informationsmaterial zum Thema Erziehungshilfe in den Gemeinden und dem Gesundheitsamt.

 Der Einsatz der MiMi-Mediatoren in den Kindertagesstätten für Elternabende zum Thema Kindergesundheit.

 

Zuständig

407 - Amt für Familie »
Landkreis Hildesheim
Bischof-Janssen-Str. 31
31132 Hildesheim

zurück nach oben drucken