Hilfsnavigation
Quickmenu
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Volltextsuche
Seiteninhalt

Winterdienst in der Gemeinde Diekholzen - Aktuell! -

Aufgrund des starken Schneefalles der vergangenen Tage befinden wir uns in einer Ausnahmesituation.

Daher möchte ich darauf hinweisen, dass die Räumpflicht vom Grundsatz her den Anwohnern obliegt. Hier nochmal ein Auszug aus den rechtlichen Regelungen:

Übertragung der Reinigungspflicht

„Innerhalb der geschlossenen Ortslage (§ 4 Abs. 1 Niedersächsisches Straßengesetz (NStrG) wird den Eigentümern der an öffentlichen Straßen angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke die Reinigung der öffentlichen Straßen einschließlich Winterdienst auferlegt, soweit sich aus dieser Satzung nichts anderes ergibt…“

Der Bauhof der Gemeinde gibt sein Bestes, wichtige Straßen nach Kräften frei zu räumen. Dazu gibt es eine Prioritätenliste, die auch in der letzten Ausgabe des Diekholzeners zu finden ist.

Bereits am Wochenende waren Mitarbeiter des Bauhofes im Winterdienst im Einsatz. Sie haben ihre Arbeit z.T. schon morgens um 5.00 Uhr begonnen.

Am Trauerberg in Söhre ging zum Beispiel zeitweilig gar nichts mehr; wegen der Schneemassen konnte das Räumfahrzeug zuerst nicht durchkommen. Mittlerweile ist aber auch hier die Straße geräumt worden.

Die Gemeinde hat in den letzten Jahren unentgeltlich für die Bürger*innen auch die Anwohnerstraßen von Schnee geräumt, auf Grund der derzeitigen Lage ist dies nicht in der gewohnten Schnelligkeit und Vollständigkeit möglich.

Es kann vorkommen, dass durch Bürger*innen bereits freigeräumte Gehwege, sofern der geräumte Schnee auf die Straße oder zu nah an der Straße verbracht wurde, wieder zugepflügt werden. Die Straße offen zu halten, ist wichtig. Die Schneemassen müssen ja irgendwo hin, ich appelliere daher an die Bürger*innen, dass der Schnee, wo immer möglich, auch mal in die Gärten geschaufelt wird.

Trotz allem wünsche ich Ihnen, dass Sie dem massiven Wintereinbruch auch eine positive Seite abgewinnen und sich an den herrlichen Naturansichten erfreuen können.

Herzliche Grüße,

Ihre Bürgermeisterin

Birgit Dieckhoff-Hübinger

zurück nach oben drucken