Hilfsnavigation
Quickmenu
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Volltextsuche
Seiteninhalt

Worte der ausscheidenden Bürgermeisterin


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Nach sieben Jahren Wirken in und für die Gemeinde Diekholzen möchte ich mich als Bürgermeisterin von Ihnen verabschieden.

Viele Projekte, wie z.B. die Trauerhalle und die Grundschule in Barienrode, Straßensanierungen, stetige Gebäudeinstandsetzungen, Grunderwerb für Wohnbebauung und Bauleitpläne sowie Hochwasserschutzpläne sind erarbeitet worden. Die Ausstattung unserer Feuerwehren ist kontinuierlich verbessert worden.

Unsere Kindertagessstätten und Grundschulen sind in einem guten Zustand bzw. sind die Anstöße für weitere Sanierungsarbeiten und Neubaupläne erfolgt, wo es erforderlich ist. Rathaus und Bauhof sind derzeit personell wieder gut aufgestellt und leistungsfähig.

Wir haben uns auf den Weg gemacht die e-Akte einzuführen, um später für die Bürgerinnen und Bürger mehr online erledigen zu können.

Unsere Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung sind bzw. werden auf „Herz und Nieren“ überprüft, um den aktuellen Zustand zu dokumentieren und notwendige Sanierungen abzuarbeiten. Auch wenn man das nicht sieht, so ist es dennoch notwendig.

In meiner Amtszeit konnten die Steuern auf einem Niveau gehalten werden, bei den Gebühren gab es eine Senkung und moderate Erhöhungen. Hallennutzungsgebühren oder Straßenausbaubeiträge musste unsere Gemeinde nicht erheben, da die finanzielle Ausstattung bislang auskömmlich war. Die Pro-Kopf-Verschuldung wurde kontinuierlich heruntergefahren.

Dies alles ist einvernehmlich mit dem Gemeinderat erfolgt und durch die Arbeit der Rathausmitarbeiterinnen und Rathausmitarbeiter umgesetzt worden.

Mit unseren Partnergemeinden Combloux und Plau am See / Karow herrschte reger freundschaftlicher Kontakt. Im Jahr 2018 hatten wir das Forum Heersum mit dem Stück „Die Liebesbank“ zu Gast. Jedes Jahr - bis auf die Ausfälle, die durch die Corona-Pandemie bedingt waren - wurden Seniorenfahrten und -Weihnachtsfeiern in festlichem Rahmen durchgeführt.

Bürgermeisterin ist man mit Leib und Seele, zu 100 Prozent, 365 Tage im Jahr und man agiert stets im Team, gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Rat, der Feuerwehr, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern, Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Rathäusern, mit dem Landkreis Hildesheim, mit Firmen und Organisationen.

Im Laufe meiner Amtszeit sind mir alle Tätigkeiten ans Herz gewachsen.

Die Projekte, die ich leider nicht mehr zu Ende führen kann, kann mein Nachfolger Matthias Bludau zu Ende bringen, denn wichtig ist, dass die Weichen gestellt sind.

Ich bedanke mich bei allen, die mein Schaffen und meinen Weg als Bürgermeisterin positiv und konstruktiv unterstützt haben, sehr herzlich!!!

Herrn Bludau und dem sich am 04. 11. konstituierenden neuen Gemeinderat wünsche ich alles Gute sowie ein erfolgreiches Wirken zum Wohle unserer gesamten schönen Gemeinde.

Ich werde weiterhin in Diekholzen wohnen und würde mich freuen, wenn wir – auch nach meiner Amtszeit – das eine oder andere nette Gespräch führen würden, sei es beim Einkauf oder beim Spaziergang.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Birgit Dieckhoff-Hübinger




zurück nach oben drucken